15.01.18

Allergie – jetzt den Grundstein für einen unbeschwerten Frühling legen

Allergien sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Es gibt kaum etwas auf das Menschen nicht allergisch reagieren können. Die Behandlungsansätze sind vielfältig. So kann einerseits eine klassische schulmedizinische Desensibilisierung gemacht werden, die auch durchaus ihre Erfolge nachzuweisen hat. Aber auch in der TCM gibt es großartige Behandlungsansätze, die vollkommen nebenwirkungsfreie Abhilfen schaffen können.

Allergien sind mannigfaltig. Es wäre leichter aufzuzählen, auf was man nicht allergisch reagieren kann, als alle möglichen Stoffe zu erwähnen, die die ungeliebten Symptome auslösen können. Gewisse Auslöser können von den Betroffenen gut gemieden werden (zB.: Medikamente, Pflegeprodukte, Nahrungsmittel, etc.). Aber was kann man tun wenn die Auslöser in der Luft unterwegs sind? Pollenallergiker freuen sich meist nicht so sehr auf den Frühling, da dann die Nase wieder rinnt und die Augen jucken. Somit ist an einen wunderschönen Spaziergang in der freien Natur kaum zu denken. Mit der TCM kann dem aber entgegen gewirkt werden und das vollkommen nebenwirkungsfrei. Der Grundstein dafür sollte bereits jetzt – noch deutlich vor der Pollenzeit – gelegt werden. Jetzt kann das Immunsystem gut auf den kommenden Frühling vorbereitet werden, was dazu führt, dass beim Beginn der Allergiezeit der Körper gut mit der aufkommenden Symptomatik umgehen kann. Symptome kommen dann eventuell gar nicht mehr, bzw. deutlich abgeschwächt ans Tageslicht und können dann noch akut gut behandelt werden.

Es ist also nicht notwendig den Frühling mit brennenden Augen und rinnender Nase zu verbringen. Die TCM kann helfen.

(Foto by Fotolia, Urheber: Subbotina Anna)